Grünen-Politiker Fritz Kuhn eröffnet DAAD-Alumni-Konferenz

 

Der Stuttgarter Oberbürgermeister trifft sich während seines viertägigen Besuchs mit hochrangigen Politikern in der mexikanischen Hauptstadt

Mexiko-Stadt/Stuttgart, 12. Juni– Der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) wird an diesem Donnerstag die Alumni-Konferenz 2013 des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Mexiko-Stadt eröffnen. In seinem Vortrag wird er seine Vorstellungen zur nachhaltigen Stadtentwicklung als zentrale Aufgabe für Kommunen darlegen, teilte die Deutsche Botschaft in einer Presseerklärung mit.  An der Konferenz nehmen bis Samstag rund 200 ehemalige DAAD-Stipendiaten und Umweltexperten aus Deutschland und Mexiko teil. 

Auf dem Programm seines insgesamt viertägigen Besuchs stehen Treffen mit hochrangigen Politikern Mexikos, darunter der Bundesumweltminister Juan JosÄ© Guerra Abud und sein Amtskollege von Mexiko-Stadt, Miguel āngel Mancera. AuÄŸerdem sind Arbeitstreffen mit den Ministern für Umwelt und Verkehr von Mexiko-Stadt, Tanya Müller und Rufino Tovar, geplant. In den verschiedenen Gesprächen soll ihm unter anderem das Verkehrskonzept der mexikanischen Hauptstadt und besonders das System des Metrobusses erklärt werden, hieÄŸ es dazu aus der Pressestelle des Oberbürgermeisters in Stuttgart.

AuÄŸerdem trifft sich Fritz Kuhn zu einem Austausch mit Experten der Deutsch-Mexikanischen Industrie- und Handelskammer CAMEXA und Vertretern baden-württembergischer Unternehmen, darunter Daimler, Bosch, Dürr und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Kuhn will in seinen Gesprächen auch Chancen für eine engere wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der Region Stuttgart ausloten. Mexiko ist ein wichtiger Markt für die deutsche Wirtschaft, insbesondere für die Automobilindustrie. (dmz/kg/hl)

{fshare}




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen