VW Mexiko erneuerbare Energie

Abkommen mit MÄ©xico Power Group in Zacatecas unterzeichnet – Energie kommt aus neuem Windpark in Zacatecas

Puebla/Zacatecas, 6. September– Volkswagen Mexiko hat in Zacatecas ein Lieferabkommen mit der MÄ©xico Power Group unterzeichnet. Die MÄ©xico Power Group verpflichtet sich damit, dem Automobilhersteller 130 Megawatt erneuerbarer Energie aus dem im Bundesstaat Zacatecas entstehenden Windpark zu liefern. In La Bufa im Bundesstaat Zacatecas soll bis Ende 2014 ein Park mit 90 Windkraftanlagen entstehen. Das Abkommen gilt für zunächst 20 Jahre.

Wie das Unternehmen mitteilte, soll der Park eine Gesamtkapazität von 180 Megawatt haben, 130 davon sollen zu den VW-Standorten in Puebla und Silao geliefert werden. Unterzeichnet wurde das Abkommen vom Geschäftsführer der MÄ©xico Power Group, John Prock, und dem Vorstandsvorsitzenden von Volkswagen Mexiko, Andreas Hinrichs, im Beisein des mexikanischen Energieministers, Pedro JoaquÄ­n Coldwell, und dem Gouverneur von Zacatecas, Miguel Alonso Reyes, in Zacatecas.

Der Automobilkonzern nehme seine globale Verantwortung sehr ernst, betonte Hinrichs. Es gehe nicht nur um die Herstellung effektiverer Fahrzeuge in den Ländern, in denen das Unternehmen aus Wolfsburg tätig sei, sondern auch darum, die Produktion nachhaltig und im Einklang mit der Umwelt zu gestalten. Mit diesem Abkommen sei ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung unternommen worden. ,,Mit diesem Abkommen wird der EmissionsausstoÄŸ pro Jahr um 140 000 Tonnen CO2 gesenkt“, so Hinrichs.

Ab September 2014 sollen dann 290 Gigawattstunden aus erneuerbaren Energien generiert werden. Damit sollen 60 Prozent des erforderlichen Energiebedarfes an den zwei VW-Standorten gedeckt werden.

Diese Initiative ist Teil der VW-Unternehmensstrategie ,,Think Blue Factory“, die das Ziel verfolgt ihre CO2-Bilanz an all ihren Standorten weltweit zu senken. Gleichzeitig sollen auch der Wasserverbrauch und die Industrieabfälle bis 2018 um 25 Prozent im Vergleich zu 2010 gesenkt werden

Bereits seit 2008 arbeitet der Konzern an der Wiederaufforstung von 750 Hektar Waldgebiet im Nationalpark Izta-Popo. 2011 begann ein ähnliches Aufforstungsprojekt in der Sierra de Lobos im Bundesstaat Guanajuato. (dmz/mik/hl)

{fshare}




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen