Welttag ohne Auto

(Foto @CicloviaMx)

Mexiko-Stadt, 21. September 2014 – Auch in Mexiko-Stadt wird an diesem Montag der „Welttag ohne Auto“ begangen – wenn auch nur begrenzt. Der Zócalo und die darauf zufließenden Straßen bleiben für den Verkehr komplett gesperrt. Autofahrer müssen auf erhebliche Behinderungen nicht nur im Historischen Zentrum gefasst sein.

Das Ministerium für Öffentliche Sicherheit des Bundesdistrikts teilte mit, dass auch die Straßen Moneda, Corregidora, Venustiano Carranza, Pino Suárez, Monte de Piedad und República de Brasil für den Verkehr gesperrt werden. Als Alternativen wurden folgende Umgehungen genannt:

Nördlich des Zócalo: 20 de Noviembre, José María Izazaga, Isabel la Católica, Eje Central, Venustiano Carranza, San Antonio Abad, Lucas Alamán, 5 de Mayo, República de Brasil, Fray Servando Teresa de Mier und Eje 2 Oriente.

Südlich des Historischen Zentrums: Avenida Insurgentes, Eje 1 Poniente und Eje 1 Oriente.

Im Osten: Eje 1 Norte, Avenida Chapultepec, Doctor Río de la Loza, Avenida del Taller und Viaducto Miguel Alemán.

Im Westen: Eje 2 Norte, San Pablo, José María Izazaga, Arcos de Belén, Eje 3 Sur und Viaducto Miguel Alemán.

Die Behörden haben die Autofahrer dazu aufgerufen, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen und damit die Umwelt zu schonen. (dmz/hl)

{fshare}