Connect with us

Nachrichten

US-Richter blockieren Argentinien

Buenos Aires, 20. August 2014 – Im Dauerstreit mit aggressiven US-Hedgefonds versucht Argentinien ein neues Manöver – und lässt die Lage damit weiter eskalieren. Das Land will seine Staatsanleihen unter nationales Recht stellen. Staatschefin Cristina Fernández de Kirchner will dem Parlament 

Published

on

US-Richter blockieren Argentiniens Schuldendienst, solange Rechnungen bei klagenden Hedgefonds nicht beglichen sind. Buenos Aires will das Verbot jetzt mit einem rechtlichen Kniff umgehen. Das kommt weder bei den Fonds noch am Anleihemarkt gut an.

Buenos Aires, 20. August 2014 – Im Dauerstreit mit aggressiven US-Hedgefonds versucht Argentinien ein neues Manöver – und lässt die Lage damit weiter eskalieren. Das Land will seine Staatsanleihen unter nationales Recht stellen. Staatschefin Cristina Fernández de Kirchner will dem Parlament noch am Mittwoch eine entsprechende Gesetzesvorlage vorlegen. Vertreter der klagenden Fonds erhoben indes massive Vorwürfe gegen ihre Regierung.

Geht der Plan auf, so könnten die Urteile von US-Gerichten umgangen werden. Dafür müsste aber erst ein großer Anleihetausch gelingen. Das ist jedoch höchst ungewiss. Anleger reagierten negativ auf das Vorhaben der argentinischen Regierung: Zur Wochenmitte fielen die Kurse der Staatsanleihen so stark wie seit zwei Wochen nicht mehr. Die Zeit drängt: Bereits im September drohen erneut Zahlungen auszufallen.

Argentinien ringt seit Jahren mit einer von den New Yorker Hedgefonds NML Capital und Aurelius angeführten Investorengruppe um die Rückzahlung von Schulden, die aus der Staatspleite von Ende 2001 resultieren. Man streitet vor US-Gerichten, weil die Anleihen unter amerikanischem Recht aufgelegt worden waren. So sollten sie für ausländische Anleger attraktiver gemacht werden.

Die US-Richter haben entschieden: Solange Argentinien die von der Regierung als “Geier” bezeichneten Fonds nicht bezahlt hat, dürfen auch andere Gläubiger nicht bedient werden. Deshalb ist das Land in die technische Zahlungsunfähigkeit geraten. Große Ratingagenturen bewerten Argentinien inzwischen als Pleitefall, weil es Rechnungen wegen des Streits mit den Hedgefonds nicht bezahlen darf.

Um dieser Falle zu entkommen und die restlichen Gläubiger weiter bedienen zu können, soll Kirchners Gesetzesvorlage den Weg für einen Anleihetausch ebnen, der die Papiere unter argentinisches Recht stellt. Die Zahlungen sollen dann über ein Treuhandkonto der argentinischen Zentralbank sichergestellt werden. So könnte die Blockierung durch US-Richter ausgehebelt werden. Denn bislang fließt das Geld über New York an die Anleihehalter, die US-Richter können es quasi direkt vor der Haustür pfänden.

Bei den Hedgefonds reagierte man empört auf Kirchners Ankündigung: “Argentiniens Führung hat sich im wahrsten Sinne des Wortes entschieden, außerhalb des Gesetzes zu stehen”, erklärte Aurelius am Mittwochnachmittag in New York. Die Regierung habe die US-Richter belogen, ihre Urteile verspottet und nichts als Geringschätzung für sie gezeigt. Diese Fehler hätten das argentinische Volk bereits viel mehr gekostet, als das Land den Fonds schulde. (dpa/dmz/hl; Foto: www.almomento.mx)

{fshare}

Continue Reading

Pinche Gringo BBQ

Pinche Gringo BBQ

neu

Milo’s Bistrot

Panorama2 Wochen ago

Nackt und gefoltert: Neun Leichen auf Landstraße in Veracruz abgelegt – Warnung an Innenminister

Sport2 Monaten ago

Weltrekord: Mit verbundenen Augen 4080 Schritte über die Sumidero-Schlucht in Mexiko

Panorama2 Monaten ago

Spektakulär: Trailer reißt Fußgängerbrücke ein – keine Verletzten

Kultur & Gesellschaft2 Monaten ago

Als Zehnjährige für eine Flasche Mezcal verkauft – Martyrium endet nach 30 Jahren

Sport2 Monaten ago

Großer Preis von Mexiko: „Checo“ Pérez begeistert seine Landsleute mit 3. Platz

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

40 Jahre „Ein Colt für alle Fälle“: Mit Howie und Jody in Action

Reisen3 Monaten ago

Freiburg weltweit unter Top Drei bei „Lonely Planet“-Tipps für 2022

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Fossilien und Frauenliebe: Kate Winslet in „Ammonite“

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Ein Kreischen geht um die Welt: Schweighöfer in „Army Of Thieves“

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Bergman Island“ mit Tim Roth: Ehedrama nach großem Vorbild

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

Marvels „Eternals“: Comic-Action von Oscar-Regisseurin Chloé Zhao

Veranstaltungen3 Monaten ago

Veranstaltungskalender: Ausstellungen, Umzüge, Konzerte, Festivals im Oktober und November

Panorama3 Monaten ago

Hurrikan „Rick” trifft in Mexiko auf Land – Berichte über Schäden 

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Just A Notion“: Weiterer Song zum Abba-Comeback veröffentlicht

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Ron läuft schief“ – Kluger Film über Freundschaft in digitaler Zeit

Kultur & Gesellschaft3 Monaten ago

„Online für Anfänger“: Komödie rund um die Fallstricke des Digitalen

Herausgeberin und Chefredakteurin: Herdis Lüke Tel.: +52 777 482 3495 Mobil: +52 (1) 777 267 6383 Kontakt: herdis@deutsche-mexiko-zeitung.com Copyright © 2021 - DMZ - Deutsche Mexiko-Zeitung