Deutsche Schule weiter ganz vorne

Wie in den vorangegangenen Jahren hat die Tageszeitung Reforma auch 2014 eine Auswahl von privaten Preparatorias (in Umgangssprache Prepas) in Mexiko-Stadt und in der Metropolregion unter die Lupe genommen.

Mexiko-Stadt, 6.März Die Preparatorias der Deutschen Schule Alexander von Humboldt gehört zu den besten in der gesamten Metropolregion von Mexiko-Stadt. Sie ist in ihren jeweiligen Stadtgebieten jeweils die Nummer Eins. In der Gesamtwertung liegt der Deutschen Schule allerdings das Liceo Mexicano Japonés um ein Zehntel voraus und wurde so in der globalen Bewertung zur besten Prepa 2014 gekürt. Das geht aus der neuesten Umfrage der Tageszeitung Reforma von November 2013 bis Januar 2014 unter allen privaten Preparatorias der Hauptstadt und Metropolregion gemacht hat.

Wie die Deutsche Schule Alexander von Humboldt dazu jetzt mitteilte, wurden die Prepaschüler und Schulabgänger in insgesamt vier Kategorien beurteilt:

Ausbildung und Wissensstand mit einem Wert von 8.82 auf dem zweiten Platz, hinter dem Liceo Mexicano Japonés mit 8.98;

Lernkapazitäten und Arbeitsverhalten mit einem Wert von 8.78 auf dem zweiten Platz, hinter dem Liceo Mexicano Japonés mit 8.83;

Verantwortungsbewusstsein und Werte mit einem Wert von 8.46 auf dem dritten Platz hinter der Escuela Preparatoria Universidad LaSalle mit  8.56 und dem Liceo Mexicano Japonés mit 8.74, sowie Reife und Unabhängigkeit mit einem Wert von 8.73 auf dem ersten Platz.

Ebenso wurden auch die Schulen selbst beziehungsweise die Lehrer und Direktoren begutachtet.

Hier schaute man besonders auf zwei Kategorien:

Ausbildung und Fähigkeiten des Lehrpersonals mit einem Wert von 8.84 auf dem zweiten Platz, hinter dem Liceo Mexicano JaponÄ©s mit 8.97 und

Vorstellungen und Führungsqualitäten der Direktoren mit einem Wert von 8.67 auf dem zweiten Platz, hinter dem Liceo Mexicano Japonés mit 8.96.

Insgesamt ein sehr positives Ergebnis, das nicht nur stolz macht, sondern auch verpflichtet. Verpflichtet, weiterzumachen und nach vorne zu schauen, zeigte sich die Deutsche Schule in einer Mitteilung zufrieden. Die Initiativen des Qualitätsmanagements sind nur ein Weg, der uns zu den besten Preparatorias der Stadt und des Stadteinzugsgebietes macht. Nicht zuletzt bestätigt dies auch, was die deutschen Behörden bereits anerkannt haben: Die Deutsche Schule Alexander von Humboldt ist eine Exzellente Deutsche Auslandsschule, gemessen an deutschen UND mexikanischen Maßstäben. Einen großen Dank an alle; besonders aber die SchülerInnen, LehrerInnen und DirektorInnen. Weiter so!

Um an dieser Umfrage teilnehmen zu können, müssen die Privatschulen mit ihren Lehrplänen in der Universidad Autonoma de México (UNAM), dem Instituto Politecnico Nacional (IPN) oder der Secretaria de Educación Pública (SEP) eingeschrieben sein. Des Weiteren muss das Bachillerato General, das mexikanische Abitur, in drei Jahren mit einer offiziellen Anerkennung der SEP (RVOE) erreicht werden können.

Die teilnehmenden Schulen wurden eingeladen, einen Fragebogen online in dem Zeitraum vom 13. November 2013 bis zum 14. Januar 2014 zu beantworten. Zeitgleich wurden dann auch von einer Jury die Schulabgänger der teilnehmenden Schulen nach vorgegebenen Maßstäben beurteilt.

Die Jury bestand aus 558 Universitätsprofessoren privater und öffentlicher Universitäten, die nach fest gelegten Kriterien die Neuzugänge der verschiedenen Universitäten beurteilten. Außerdem gab es auch im Laufe des Januars 2014 Besuche und Gespräche in den Schulen selbst. (DS/dmz/hl)

{fshare}




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen