Nachrichten

Wende im Fall Ayotzinapa? Mutmaßlicher Auftraggeber des Studentenmassakers gefasst

Mexiko-Stadt, 18. September 2015 – Er soll den Mord an den 43 jungen Männern vor einem Jahr in einer Müllhalde bei Iguala angeordnet haben. Laut Staatsanwaltschaft hielt „El Gil“ die Studenten des Lehrerseminars von Ayotzinapa für Mitglieder einer verfeindeten Bande. Erst zwei der Opfer wurden identifiziert. Seine Aussagen gelten als Schlüssel zur Wahrheit über die fatale Nacht vom 26. auf den 27. September letzten Jahres.

[…+]

Kein Bild
Nachrichten

Star-Ermittler Garzón: „Der Fall Ayotzinapa ist eine Schande für die Menschheit“

Mexiko-Stadt, 24. Juni 2015 – Der spanische Jurist Baltasar Garzón ist zu Besuch in der mexikanischen Hauptstadt – und findet deutliche Worte zum Umgang der Regierung mit dem Studentenmassaker. „Es ist eine Schande für die Menschheit, dass der Staat darauf nicht überzeugend geantwortet hat“, so Garzón. Sein Appell: „Wir dürfen nicht zulassen, dass das Verschwindenlassen von Menschen sich ausbreitet.“

[…+]

Kein Bild
Nachrichten

Zehn Leichen in illegalen Gräbern in Acapulco entdeckt

Acapulco, 23. Juni 2015 – Wieder sind Ermittler in Guerrero auf illegale Gräber gestoßen. Am Stadtrand von Acapulco wurden die Leichname von sieben Männern und drei Frauen exhumiert. Zwei junge Männer konnten bereits identifiziert werden – sie waren vor kurzem als vermisst gemeldet worden. Auch bei den anderen Opfern prüft die Polizei einen Zusammenhang zu Entführungsfällen.

[…+]

Nachrichten

Demonstranten greifen Regierungspalast in Mexiko an

Aufgebrachte Demonstranten setzen das Portal des Nationalpalasts in Mexiko-Stadt in Brand (Foto: almomento.mx)

Mexiko-Stadt/Chilpancingo, 9. November 2014 – Nach dem mutmaßlichen Mord an 43 Studenten in Guerrero haben aufgebrachte Demonstranten versucht, den Nationalpalast in der Hauptstadt zu stürmen. Sie legten am späten Samstagabend (Ortszeit) Feuer an einer der Pforten des Gebäudes am zentralen Platz Zócalo

[…+]

Nachrichten

José Luis Abarca und María Pineda – die Herrscher von Iguala

José Luis Abarca und seine Frau María de los Ángeles Pineda – die «Paten von Iguala»

Mexiko-Stadt, 4. November 2014 – José Luis Abarca und seine Frau María de los Ángeles Pineda Villa galten als das strahlende Herrscherpaar von Iguala. Der 53 Jahre alte Bürgermeister hatte als Goldhändler und Besitzer eines Einkaufszentrums ein Vermögen gemacht, seine Gattin kümmerte sich in der Stadt im Bundesstaat Guerrero um soziale Belange.

[…+]

Nachrichten

Mutmaßlicher Drahtzieher der Studenten-Entführung verhaftet

Das Bild zeigt (von li.) die Festgenommenen: Die Vermieterin des Ehepaars, José Luis Abarca und seine Frau María de los Ángeles Pineda (Foto: PGR)

Mexiko-Stadt, 4. November 2014 – Vor über einem Monat haben im Bundesstaat Guerrero im Südwesten von Mexiko Polizisten und Bandenmitglieder Dutzende Studenten verschleppt, jetzt wurde der mutmaßliche Drahtzieher der Tat gefasst. Der Bürgermeister von Iguala José Luis Abarca und seine Frau seien am Dienstag in Mexiko-Stadt verhaftet worden

[…+]

Nachrichten

Mexikanischer Präsident empfängt Familien vermisster Studenten

Demonstranten haben die Residenz des Gouverneurs angegriffen (Foto: almomento.mx)

Mexiko-Stadt, 30. Oktober 2014 – Mexikos Staatschef Enrique Peña Nieto hat erstmals Angehörige der vor über einem Monat verschleppten Studenten empfangen. „Ich bin empört über den Vorfall und verstehe die Ungeduld der Familien“, sagte der Präsident nach dem rund fünfstündigen Treffen in seiner Residenz am Mittwochabend.

[…+]