Panorama

“El Chapo” – Mexikos Innenminister spricht von herbem Schlag für Unterwelt

Mexiko-Stadt, 18. Januar 2016 – Mexikos Regierung sieht das organisierte Verbrechen stark unter Druck. Dafür spreche die jüngste Verhaftung von Drogenbaron Joaquín Guzmán. Die Behörden würden entschlossen gegen die finanzielle und logistische Struktur des Verbrechersyndikats vorgehen. Bei der Auslieferung von Guzmán in die USA gebe es allerdings keinen Grund zur Eile.

[…+]

Panorama

Die neue Festnahme von „El Chapo“: Zufall oder gutes Timing?

Mexiko-Stadt, 8. Januar 2015 – Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Der meistgesuchte Drogenhändler und Ausbrecherkönig Mexikos ist wieder geschnappt worden. Nach seiner filmreifen Flucht aus dem Hochsicherheitsgefängnis El Altíplano im zentralen Mexiko spielte Joaquín „El Chapo“ Guzmán 181 Tage lang Katz und Maus mit seinen Verfolgern. War das plötzliche Ende seiner Flucht eher ein Zufall – oder doch nicht? Von Herdis Lüke

[…+]

Nachrichten

Sicherheitschef von Tamaulipas getötet

General Ricardo César Niño Villarreal war erst im vergangenen Oktober einem Attentat entgangen (Foto: almomento.mx)

Monterrey, 3. November 2014 – Unbekannte haben im Norden von Mexiko einen für die Polizei zuständigen Heeresgeneral getötet. General Ricardo César Niño Villarreal wurde nach Behördenangaben auf einer Landstraße im Bundesstaat Nuevo León erschossen. Offiziell ist er noch nicht identifiziert.

[…+]

Kein Bild
Nachrichten

Sicherheitskräfte töten 19 Verdächtige

Im Bundesstaat Tamaulipas greifen Bandenmitglieder immer wieder Sicherheitskräfte an (Foto: almomento.mx)

Ciudad Victoria, 22. Oktiober 2014 – Bei heftigen Gefechten zwischen Sicherheitskräften und mutmaßlichen Bandenmitgliedern im Nordosten Mexikos sind mindestens 19 Verdächtige ums Leben gekommen. Patrouillen der Bundespolizei und der Streitkräfte seien am Dienstag an drei verschiedenen Orten

[…+]

Kein Bild
Nachrichten

Familien verlangen Antworten

Innenminister Osorio Chong (Foto: almomento.mx)

Mexiko-Stadt, 20. Oktober 2014 – Über drei Wochen nach dem Verschwinden Dutzender Studenten in Mexiko haben die Eltern der Opfer Aufklärung über das Schicksal ihrer Kinder gefordert. Angehörige sprachen am Montag in Acapulco mit Innenminister Miguel Ángel Osorio Chong

[…+]