Amerika

Kolumbianische Guerilla weist Vorwürfe über Zwangsabtreibungen zurück

Bogotá, 3. Januar 2016 – Die kolumbianische Guerillaorganisation Farc hat Berichte über Hunderte Zwangsabtreibungen in ihren Reihen zurückgewiesen. Im Dezember war in Spanien ein Mann festgenommen worden, der bei Farc-Kämpferinnen insgesamt rund 500 Zwangsabtreibungen vorgenommen haben soll. Der Verdächtige sei niemals Mitglied der Rebellengruppe gewesen, teilte die Farc-Führung in der Nacht auf Sonntag mit.

[…+]

Nachrichten

Kolumbiens Präsident Santos: „Der Frieden ist nah“

Bogotá, 19. Juli 2015 – Am Montag beginnt eine Waffenruhe der linken Rebellen. Als Zeichen des guten Willens lassen sie einen Offizier frei. Der seit Jahrzehnten andauernde Konflikt könnte in die letzte Phase gehen. Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos einen Friedensschluss in greifbarer Nähe. Entscheidend dürfte sein, ob beide Seiten diesmal die Nerven behalten.

[…+]