Gesundheit

Chiles Präsidentin beschwört in Mexiko ein geeintes Lateinamerika

Mexiko-Stadt, 13. August 2015 – Die chilenische Präsidentin Michelle Bachelet hat bei ihrem Staatsbesuch in Mexiko für ein geeintes Lateinamerika geworben. Die Staaten Lateinamerikas sollten mit einer Stimme sprechen und sich gegenseitig unterstützen, sagte sie am Donnerstag. Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto sprach vom Beginn einer neuen Etappe in Beziehungen zwischen beiden Ländern.

[…+]

Nachrichten

Fidelito statt Fidel – Steinmeier und die Castros

Havanna, 17. Juli 2015 – Fidel Castro, der Revolutionär im Ruhestand, empfängt in Havanna immer noch ab und zu ausländische Staatsleute. Außenminister Steinmeier trifft den “Maximo Lider” während seines Kuba-Besuchs nicht, dafür aber zwei enge Verwandte von ihm. Von Michael Fischer

[…+]

Kein Bild
Nachrichten

Venezuela will Milliarden an Exxon zahlen

1,6 Milliarden Dollar wird Venezuela Exxon als Entschädigung für die Enteignung zahlen (Foto: almomento.mx)

New York/Caracas, 10. Oktober 2014 – Venezuela will dem Energiekonzern Exxon Mobil eine Entschädigung in Milliardenhöhe zahlen und damit einen jahrelangen Rechtsstreit beilegen. Wegen der Verstaatlichung von Ölfeldern hatte die Schlichtungsstelle der Weltbank ICSID

[…+]

Kein Bild
Nachrichten

Mexiko bildet mehr Ingenieure aus

Mexiko-Stadt, 4. Oktober 2014 – In Mexiko gibt es mehr Ingenieure als in Deutschland, Spanien oder Brasilien. Im vergangenen Jahr haben rund 118.000 Studenten den Ingenieurtitel erworben, in vielen Fällen entspricht ihre Ausbildung aber nicht den Anforderungen

[…+]

Kein Bild
Nachrichten

Neue Kritik Argentiniens

Buenos Aires, 25. September 2014 – Argentinien hat erneut die Bundesregierung in ihrer Einstellung zu internationalen Finanzfragen kritisiert. „Deutschland will die Wirtschaften anderer Länder kontrollieren, um private Interessen zu verteidigen“, erklärte Außenminister Héctor Timerman am

[…+]

Kein Bild
Nachrichten

Feindseligkeit in Schuldenstreit

Buenos Aires, 24. September 2014 – Die argentinische Regierung hat die Einstellung der Bundesregierung zur Schuldenkrise des südamerikanischen Staates als „feindselig“ bezichtigt. „Deutschland hat stets eine feindselige Haltung Argentinien gegenüber gezeigt“, erklärte am Mittwoch Kabinettschef

[…+]