Connect with us

Veranstaltungen

Mexiko-Stadt: Corona Capital kommt im November wieder

Published

on

Für tausende von jungen Leuten in Mexiko gehört Corona Capital zu den Höhepunkten des Jahres (Foto: Facebook/Corona Capital)

Mexiko-Stadt, 25. September 2021 – Letztes Jahr durfte das Musik-Festival Corona Capital nicht stattfinden wegen der Corona-Pandemie. In diesem Jahr kommt es allen Widrigkeiten zum Trotz wieder: Am Wochenende des 20. und 21. November geht es im Autodrom Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt wieder über die Bühne.

Angeführt wird das Line-up am Samstag von Tame Impala, Twenty One Pilots und Royal Blood. Weitere Höhepunkte dürften die Auftritte von Disclosure, St. Vincent und Ashnikko sein. Auf dem Programm stehen mehr als 50 Bands.

Advertisement

Corona Capital wurde 2010 mit dem Ziel gegründet, der internationalen alternativen Szene einen Raum zu bieten. Das Programm bietet Rock, Electronica, Hip-Hop und andere Vertreter der internationalen Alternativszene. Veranstaltet wird es von der Firma Corporación Interamericana de Entretenimiento (CIE) und Corona, Flaggschiff des Bierbrauers Grupo Modelo.

Inzwischen ist Corona Capital zu einer Ikone der Musikszene in Mexiko geworden. Seit seiner ersten Ausgabe wird das Festival in der Kurve 4 des Autodroms im Stadtteil Iztacalco im Osten von Mexiko-Stadt veranstaltet. In dem Areal liegen auch die Konzertbühne Foro Sol und der riesige Sportkomplex Ciudad Deportiva Magdalena Mixhuca.

Beim ersten Corona Capital 2011 führten The Strokes das Programm an, 2012 war es New Order. Viele Bands halten seitdem dem Festival die Treue, so auch Arctic Monkeys und Queen of The Stone Age (2013 zum ersten Mal dabei). 2014 kam Jack White, 2015 waren die wiedervereinigten The Libertines mit ihrem ersten Auftritt in Mexiko die Hauptattraktion des Corona Capital.  2016 folgten weitere Stars wie The Killers und die Pet Shop Boys, 2017 traten Green Day und die Foo Fighters auf, 2018 kam Robbie Williams und 2019 schließlich Billie Elish.

2017 beschlossen die Organisatoren, das Festival auf Guadalajara auszuweiten, wo es immer im Frühjahr und mit einer anderen Besetzung als beim jährlichen Corona Capital in Mexiko-Stadt veranstaltet wird.  Das erste Corona Capital Guadalajara fand 2018 zunächst im Foro Alterno statt; für 2019 wurde der Veranstaltungsort jedoch auf die Esplanada del Estadio Akron verlegt.

Advertisement

Für 2020 hatte die Organisation das VFG Valley ausgewählt, aber wegen der Corona-Pandemie wurde es auf dieses Jahr verschoben. An diesem Wochenende sollte es in Guadalajara über die Bühne gehen, wurde aber erneut abgesagt. Ein neues Datum ist noch nicht bekannt. Angesagt hatten sich u. a. Chet Faker, Digitalism, Gabriel Garzón, Montano, Kings Of Leon, Sofi Tukker, The Hives, und The Strokes.

Eintrittskarten für das Festival im November in Mexiko-Stadt sind im Vorverkauf über ticketmaster.com.mx erhältlich. Das sind die Preise:

Phase 1: 2.399 Pesos

Phase 2: 1.799 Pesos proTag (Dauerkarte 2.699 Pesos)

Advertisement

Phase 3: 1.999 Pesos pro Tag Dauerkarte 2.999 Pesos)

Phase 4: 2.299 Pesos pro Tag (Dauerkarte 3.299 Pesos).

Weitere Details sind auf der Webseite von Corona Capital zu finden. (dpa/dmz/hl)

Advertisement
Continue Reading
Advertisement

Newsletter

Newsletter

Pinche Gringo BBQ

Pinche Gringo BBQ

neu

Milo’s Bistrot

Kultur & Gesellschaft1 Tag ago

„Just A Notion“: Weiterer Song zum Abba-Comeback veröffentlicht

Kultur & Gesellschaft2 Tagen ago

„Ron läuft schief“ – Kluger Film über Freundschaft in digitaler Zeit

Kultur & Gesellschaft2 Tagen ago

„Online für Anfänger“: Komödie rund um die Fallstricke des Digitalen

Kultur & Gesellschaft2 Tagen ago

Wortmanns Komödie „Contra“: Späte Reue des älteren weißen Mannes

Kultur & Gesellschaft1 Woche ago

Adele: Fühle mich gut und bereit mit neuer Single

Amerika2 Wochen ago

Frauen an der Leine: Reggaeton-Video löst in Kolumbien Empörung aus

Kultur & Gesellschaft2 Wochen ago

Wirbel um das Todesspiel: Der Erfolg von „Squid Game“ aus Südkorea

Amerika2 Wochen ago

Spurensuche und Saubermachen: Wer ist schuld an der Ölpest?

Sport2 Wochen ago

Otto Rehhagel: Fußball-Wunder werden seltener

Kultur & Gesellschaft2 Wochen ago

Pantomime mit Mission: „Resistance“ zeigt unbekannten Marcel Marceau

Kultur & Gesellschaft2 Wochen ago

„Supernova“: Colin Firth und Stanley Tucci in Demenz-Drama

Kultur & Gesellschaft2 Wochen ago

„Die Schule der magischen Tiere“: Famoser Familienspaß

Kultur & Gesellschaft2 Wochen ago

Ein Baby rettet wieder die Welt – „Boss Baby 2“ im Kino

Nachrichten2 Wochen ago

Wenn Ritter in der #MeToo-Zeit landen: „The Last Duel“ überrascht

Amerika2 Wochen ago

Gyllenhaal über Sexszenen mit Jennifer Aniston: „Es war eine Tortur“

Panorama3 Wochen ago

Shakira berichtet von Wildschwein-Attacke in Barcelona

Herausgeberin und Chefredakteurin: Herdis Lüke Tel.: +52 777 482 3495 Mobil: +52 (1) 777 267 6383 Kontakt: herdis@deutsche-mexiko-zeitung.com Copyright © 2021 - DMZ - Deutsche Mexiko-Zeitung